Muttertag

Wenn du sonntags um 8.00 Uhr mit einem zarten Kuss geweckt wirst und dir dann ein kleiner Mann voller Vorfreude und tiefster Überzeugung sagt, was für ein Glück du hast, weil heute Muttertag ist. Dein Tag beginnt mit einem gedeckten Frühstückstisch, ungelenken und doppelt kostbaren Umarmungen der Großen, einem vorgetragenen Gedicht, das dich, wie immer zu Tränen rührt, selbstgebackenen Herzen, bunten, lauten Gesprächen und den leisen Tönen dazwischen. Ja, was für ein Glück ich hab!

Denn durch euch bin ich. Manchmal müde und gestresst, oft voller Glück, manchmal ängstlich und in Sorge, meistens im Dauereinsatz. Durch euch bin ich neugierig geblieben und ein bisschen verrückt. Ihr habt mir Yakari, Snapchat und Paw Patrol gezeigt und dass ein kleiner Käfer am Wegrand spannender ist als der nächste lang geplante Ausflug. Ich weiß jetzt sicher, dass nach jedem Gewitter die Sonne umso strahlender scheint. Durch euch werde ich zur Baumeisterin und zur Männerversteherin. Ohne euch fände ich den Winter nur doof und Fußballplätze hätte ich nie aus der Nähe gesehen. Ihr seid Denkanstoß und Leichtigkeit. Mit euch darf ich lachen, bis die Milch zur Nase rauskommt, endlich mehr Pippi und weniger Annika sein. Ich darf für euch all meinen Mut zusammennehmen und für euch zur Superheldin werden. Und wenn ich still weine, dann seid ihr da und geht nicht weg. Ich hab die Lizenz zum Peinlich-sein. Mit euch darf ich wachsen, jeden Tag ein kleines Stück. Was für ein Glück!

Ich wünsche euch allen einen rundum feinen Muttertag! ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.